Gerontopsychiatrische Wohnbereiche,
beschützend-geschlossenes Konzept

Für Bewohnerinnen, die aufgrund demenzieller Erkrankungen eine besondere Pflege und Betreuung benötigen, bieten wir spezielle Wohnbereiche.

Seit 2006 steht speziell für Bewohnerinnen, die aufgrund einer demenziellen Erkrankung eine besondere Pflege und Betreuung benötigen, ein geschlossener gerontopsychiatrischer Wohnbereich mit insgesamt 32 Einzel- und fünf Doppelzimmern, sowie ein halb-offener Wohnbereich mit ebenfalls 36 Einzel- und vier Doppelzimmer zur Verfügung.

Der beschützende Wohnbereich zeichnet sich durch großzügige Bewegungsfreiräume aus und bietet Orientierungshilfen für ein besseres Zurechtfinden. Qualifizierte Pflegekräfte mit gerontopsychiatrischem Fachwissen sorgen für eine optimale Betreuung nach den neusten Erkenntnissen der Pflegewissenschaft. Ferner werden regelmäßige therapeutische und kommunikative Gruppenaktivitäten angeboten. Zusätzlich arbeitet die Einrichtung eng mit einem gerontopsychiatrischen Facharzt zusammen.
Auf der Station Rosenweg finden demenziell erkrankte Menschen mit Weglauftendenzen ein neues Zuhause.

Die sanitären Einrichtungen wurden 2003 rundum modernisiert und erleichtern die tägliche Pflege für Bewohner und Pflegepersonal
Ausstattung der Pflegezimmer:

  • Nasszelle; bestehend aus Toilette, Waschbecken und befahrbarer Dusche
  • Einbauschrank (Kleiderschrank)
  • Kühlschrank
  • abschließbares Wertfach
  • Notrufsystem


Des Weiteren sind in jedem Stockwerk ein Pflegebad mit Badewanne und einer befahrbaren Dusche zum mühelosen Baden und Duschen vorhanden.

Für Gemeinschaftlichkeit können die großen sonnigen Wintergärten genutzt werden. Auch stehen auf jeder Station separate Aufenthaltsräume, mit Radio und Fernseher zur Verfügung.

Beschützend-geschlossenes Konzept

Im Damenstift werden Menschen mit den Pflegestufen 0 bis III betreut. Im speziellen verfügen wir über zwei Stationen für gerontopsychiatrisch beeinträchtigte Bewohnerinnen. Eine Station hiervon ist für die Betreuung von Bewohnerinnen mit richterlichem Unterbringungsbeschluss, nach dem §1906 BGB, die andere Station, für die halb-offene Unterbringung eingerichtet und ausgestattet.

Weiter umfasst unser Angebot die spezielle Betreuung von Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz, die nach § 87b SGB XI betreut werden.

Im mittelschweren bis schweren Stadium der Demenz vom Alzheimer Typ ist das Verhalten der Bewohnerinnen u. a. durch einen starken Bewegungsdrang gekennzeichnet. Dieser bringt einerseits positive Auswirkungen mit sich, andererseits birgt er auch immense Gefahren durch mangelnde Orientierung und Verlust der Risikoeinschätzung. Die Eigengefährdung in nicht gesicherten Bereichen, wie z.B. im Straßenverkehr, ist daher außerordentlich hoch. Gemäß dem Vorrang der körperlichen Unversehrtheit ist deshalb für diese Personengruppe eine beschützende bzw. geschlossene Unterbringung angezeigt, die wir auf dem Wohnbereich Rosenweg anbieten.

Der Fokus dieser Konzeption ist auf die Pflege und Betreuung von Demenzkranken im beschützenden bzw. geschlossenen Wohnbereich ausgerichtet. Auf diesen Wohnbereichen arbeiten speziell ausgebildete und geschulte Mitarbeiter, sodass die Bewohnerinnen von der Ausgestaltung der Pflege und Betreuung im Sinne einer „dementengerechten Normalität“ profitieren.